Stiftung biblio-suisse

11. Nachhaltige Städte und Gemeinden

Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen

Unsere Buchempfehlung

Morgenstadt: Wie wir morgen leben

Lösungen für das urbane Leben der Zukunft

ISBN: 978-3-446-43203-1
Autoren: Hans-Jörg Bullinger / Brigitte Röthlein
Verlag: Hanser Verlag
Umfang: 286 Seiten

Rezension von Sacha Rufer, umweltnetz-schweiz

Die Stadt von Morgen: Die Visionen hierzu reichen von der fröhlich glitzernden, sonnendurchfluteten Metropole bis zum menschenfressenden Moloch. Damit letzteres vermieden werden kann, sollten wir uns überlegen, wie wir in Zukunft leben wollen, denn die Städte wachsen ungebremst. Der Fraunhofer-Gesellschafts-Präsident Bullinger und die Journalistin Röthlein bieten uns in ihrem populär aufgemachten Buch eine Vielzahl von Gedankenanstössen zu neun zentralen urbanen Problembereichen, von der Energie- und Wasserversorgung über Gesundheit und Mobilität bis zur Kommunikation. Sie sammeln Ideen, die grösstenteils mit den heutigen technischen Möglichkeiten bereits vorstellbar sind. Dass diese mit leichtem Übergewicht aus der Fraunhofer-Ideenschmiede stammen, ist zwar auffällig, aber wahrlich kein Makel. Es stellt sicher, dass sich die Entwürfe nicht in der Utopie verlieren, und gewährleistet einen pragmatischen Praxisbezug. Die Autoren neigen nicht zu Prognosen, und sie legen uns deshalb keine ausgearbeitete Blaupause, sondern einen Setzkasten von Werkzeugen und möglichen Lösungen vor. Wenn wir dennoch eigenmächtig eine durchgängige Forderung herauslesen, so lautet diese Dezentralisierung. Zwar wurde uns ob einer Folge dieser Entwicklung mit fortschreitender Lektüre mulmig: Fast alle Lösungen setzen auf eine tiefgreifende Ausweitung der elektronischen Vernetzung. Der Technik-Optimismus versperrt so vielerorts den Blick auf den Menschen. Mit dem Willen, diesen Blickwinkel selbst einzubringen, findet der Leser hier dennoch eine ergiebige Fundgrube von Anregungen, über den nächsten Verkehrsstau hinauszudenken.